0152 52750788‬ post@ff-yoga.de

Yoga Kurse

Warte nicht auf bessere Zeiten – tue es jetzt!

Faszien Yoga und Kundalini Yoga mit Felicja Faustyna

Kurse ab 26. Oktober bis 15. Dezember 2020
Nach den Weihnachtsferien ab 11. Januar 2021

Yoga für Immunsystem und Wohlbefinden

Maximal 12 TeilnehmerInnen pro Kurs.
Der Einstieg in einen laufenden Yoga-Kurs ist jederzeit möglich (wenn freie Plätze vorhanden sind).
Der Beitrag wird dann anteilig berechnet.
An gesetzlichen Feiertagen und während der Schulferien finden keine Kurse statt.
Bei den laufenden Kursen wird eine Pause während den Schulferien gemacht.
Danach wird der Kurs weiter vorgeführt bis die 10 Einheiten umgesetzt sind.

Ein individueller Kurs-Plan z. B. bei Schichtarbeit oder sich oft wiederholenden Reisen ist möglich.
Bitte anfragen ♠ 

Aufbau einer Faszien-Yoga und einer Kundalini-Yoga Unterrichtsstunde

Durch die kreative Abfolge der Yogastunde bleibt der Unterricht immer wieder aufs Neue fordernd und abwechslungsreich.

Ein Faszien-Yoga-Unterricht dauert 90 Minuten und besteht aus:
3 bis 5 Min.       Einführung
50 bis 70 Min.   Faszien-Yoga
10 Min.              tiefer Entspannung
und 3 bis 11 Min. Meditation aus Kundalini Yoga

Ein üblicher Kundalini Yoga-Unterricht dauert 90 Minuten und besteht aus:
3 bis 5 Min.      Einführung
10 bis 20 Min.  Aufwärmen, u.a. Faszien Yoga
40 bis 55 Min.  Körper- und Atemübungen (Kriya + Pranayama)
10 Min.             tiefer Entspannung
und 3 bis 11 Min. Meditation/Medi-Jaap/Pranayama
Bei 60 Min./75 Min. Unterricht sind die Zeiten entsprechend gekürzt.

Beiträge

Stand 2019.11 – Änderungen vorbehalten
Eine Probestunde 15,00 € – bitte vorher anmelden!
oder ein Mini-Kurs von 3 nacheinander folgenden Einheiten – 36,00 €

Ein Yoga-Kurs bestehend aus 10 nacheinander folgenden Einheiten
+ Eine Zusatz-Yogastunde pro Semester (Quartal).
155 € /135 € ermäßigt*.
Familienpreis (Gemeinsamer Haushalt)
je 145 € oder ermäßigter Preis je nach Zuordnung.
Zahlbar am Anfang des Kurses.
Eine Zusatz-Yogastunde pro Semester (Quartal) an einen Sonntagabend um 18/19 Uhr, Dauer ca. 120 Minuten; kostenlos für alle Teilnehmer der laufenden Yogakursen und deren Familienangehörige.
Ansonsten ist ein Beitrag von 20 € fällig, ab zwei Personen je 18,00 €.

Rabatte

5% Rabatt (auf- bzw. abgerundet; nicht beim Jahresvertrag) für den 10-Einheiten-Kurs 147,00 € / 128,00 € ermäßigt* gültig bei Anmeldung bis zu eine Woche vor Kursbeginn und Bezahlung bis zur ersten Unterrichtsstunde (mit eingeschlossen) des bestellten Yoga-Kurses.
10% Rabatt (auf- bzw. abgerundet) bei Anwerbung eines neuen Teilnehmers, wenn sie/er einen vollen Yoga-Kurs bucht. Die 10% gelten für dich und den neuen Teilnehmer. Bei Anwerben von mehr als einer/m neuen TeilnehmerIn in einem Kurs, wird der Anwerbungs-Rabatt mit Beginn des nächsten Kurses vergütet.
Rabatte maximal bis 10% pro Kurs. Der Rabatt ist nicht auszahlbar (Keine Geld-Auszahlung).
Jahresvertrag – kündbar einen Monat vor Jahresende des Vertrags. Der Jahresvertrag verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, sofern er nicht bis spätestens einen Monat vor Ablauf des Grundanmelde-, bzw. Verlängerungszeitraums schriftlich gekündigt wird.
Normal 46,00 € Monatlich
Ermäßigt* 43,00 € Monatlich
* Ermäßigung für Schüler, Studenten, Geringverdiener, Arbeitsuchenden.

Wenn du zum ersten Mal kommst,
lese bitte Praktisches mit Kurs-Tipps und Teilnahmebedingungen.

Praktisches mit Kurstipps

Praktisches mit Kurstipps

Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Bei Unklarheiten spreche mich bitte vor deiner Anmeldung an.
Informiere deine/n YogalehrerIn vor Beginn der Stunde, wenn du Beschwerden hast, damit besondere Rücksicht auf dich genommen werden kann. Dies gilt insbesondere bei Herzbeschwerden, Blutdruckbeschwerden und Bandscheibenvorfall.
Bitte informiere deine/n YogalehrerIn über eine bestehende Schwangerschaft.

Zu meiner Person:
Ich weiß viel, aber nicht alles –
darum bitte ich dich um Info, wenn etwas nicht stimmig ist, wir finden gemeinsam eine Lösung. Konstruktive Verbesserungsvorschläge sind willkommen.

Wenn du Neuling bist,
dann bleib offen für Neues und erfreue dich an neuen Erfahrungen.

Hier folgen nun einige Tipps und Regeln für eine rundum entspannte Yogapraxis:

  • Vor dem Yoga möglichst 2 Stunden nicht mehr essen
    (wir machen viele Übungen mit Druck auf die Bauchdecke).
    Leicht verdauliche Nahrung wie Obst, Tee, Säfte
    bis ca. ½ Sunde vorher sind in Ordnung.
  • Nimm dir Zeit, um anzukommen. Komme lieber etwas früher (5-10 min.)
    und lass Ruhe in dir einkehren, während du wartest, bis der Unterricht beginnt.
  • Bitte schalte dein Handy vor dem Yoga-Unterricht aus.
    Der Yoga-Raum ist ein Ort der Ruhe, Erholung und Inspiration. Bitte respektiere dies!
  • Wenn möglich, besuche eine Toilette vor dem Unterricht.
  • Trinken vor, während und nach dem Unterricht ist empfehlenswert.
    Am besten stilles Quell-Wasser, um den Reinigungsprozess,
    den das Yoga in Gang bringt, zu unterstützen. Siehe auch “Die Botschaft des Wassers” von Masaru Emoto
  • Nach dem Abendunterricht bei Hungergefühl trinke Kräutertee oder gekochtes Wasser. Das dämpft den Hunger und kann beim Einschlafen helfen. Am besten ist es spätestens ab 20:00 Uhr nichts mehr zu essen.
    Nahrungsaufnahme in den späteren Abendstunden belastet den Körper u.a. die Leber.
  • Nehme bitte deinen Bedürfnissen und den Raumbedingungen entsprechende
    bequeme und warme Kleidung sowie warme Socken mit. Eine Decke für die Entspannungsphase ist vorteilhaft – sie gibt dir außer Wärme ein Gefühl von Geborgenheit und unterstützt dadurch die Entspannung.
  • Schuhe werden im Eingangsbereich abgestellt. Es ist empfehlenswert barfuß zu üben, weil die Füße dann gut atmen können. Dagegen sind in der Entspannungsphase kuschelige Socken genau das Richtige.
  • Verzichte bitte auf das Auftragen von Parfums, Deos oder intensiv duftenden Körperlotionen.
  • Bei Schwierigkeiten mit dem Schneidersitz bringe ein Sitzkissen oder Meditationshocker mit oder nehme dir einen vorhandenen Stuhl. Das Sitzen auf eine Erhöhung hilft dir die Wirbelsäule im Lot zu halten und die Kniegelenke zu entlasten.
  • Wenn du etwas von den Übungsvorführungen nicht verstanden hast – bitte frage,
    ansonsten bleibe bitte während der Übungsreihe oder Meditation bei dir.
  • Während der Yoga-Übungen bleibe bei der Sache – konzentriere dich auf die Übung und das Mantra – das hilft dir, deinen Geist zu schulen und das Beste aus der Übung zu holen.
  • Yoga ist eine Lebensphilosophie und sollte nicht als sportlicher Wettkampf verstanden werden. Richte deine Konzentration ganz auf dich selbst, um in Kontakt mit dir zu sein und um persönlich zu wachsen, ohne sich mit den anderen Yogis zu vergleichen.
  • Yoga fördert unter anderem die Achtsamkeit und das Erkennen der eigenen Grenzen. Sei achtsam im Umgang mit dir. Sollte eine Übung für dich einmal zu intensiv werden, mache eine Pause, beobachte dich und steige dann zurück in die Übung ein.
  • Ein freundliches Lächeln und hilfsbereit Plätze rücken
    schafft ein angenehmes und freundliches Umfeld für unsere Yogapraxis.
    dann

Lasse den Alltag hinter dir und genieße Deine Zeit!

Teilnahmebedingungen

Yoga ersetzt keine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.
Es kann, sinnvoll angewendet, diese jedoch positiv ergänzen.

Teilnahmebedingungen            
Bei akuten und chronischen Beschwerden oder Schwangerschaft spreche bitte vor deiner Anmeldung mit dem Hausarzt. Vorhandene gesundheitliche Einschränkungen sollten spätestens zu Beginn des Kurses der Yogaschule vertrauensvoll mitgeteilt werden.

Zu den Kursen und Workshops ist eine Anmeldung erforderlich → Kontakt.
Jede Anmeldung, per Mail oder per Telefon, ist verbindlich. Der Gesamtbeitrag für einen Mini Yoga-Kurs oder fortlaufende Yoga-Kurs ist in Bar oder per Überweisung am ersten Unterricht des Kurses zu zahlen. Siehe dazu Beiträge und Rabatte oben.

Mit Eingang der Kursgebühr ist ein Platz reserviert. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Falls der Kurs ausgebucht ist, erstelle ich eine Warteliste. Dann informiere ich dich über den aktuellen Stand der Dinge. Hierfür benötige ich deine Email-Adresse und Telefonnummer.

I.d.R. werden zurückgezogene Anmeldungen bis 14 Tage vor Beginn des Kurses erstattet (Bearbeitungsgebühr Pro Person 15,00 €). Danach muss der volle Betrag gezahlt werden. Die Rechte des Teilnehmers /der Teilnehmerin sind nicht übertragbar. Falls nach Absprache ein Ersatzteilnehmer vom Teilnehmer gestellt wird, fällt lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 € an.

Werden von Seiten des Teilnehmers Kurseinheiten versäumt, besteht die Möglichkeit, diese an einem anderen Kurstag und Ort währende des Yoga-Kurses nachzuholen. Versäumte Kurseinheiten sind jedoch nicht auf den nächsten Kurs übertragbar.

Zuschüsse der gesetzlichen Krankenkassen:
Einige gesetzliche Krankenkassen unterstützen die Yoga-Kurse von Yoga-Lehrerin Felicja Faustyna im Rahmen der Prävention nach § 20 Abs. 1 SGB V im Handlungsfeld Stressbewältigung/Entspannung. Die Anerkennung unterliegt jedoch dem Ermessensspielraum der jeweiligen Kasse. Ich empfehle deshalb, sich bei der Krankenkasse nach Erstattungsmöglichkeiten zu erkundigen. Bei regelmäßiger Teilnahme (min. 80% des Kurses) stelle ich am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung aus, die Sie ggf. bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. Die privaten Krankenkassen erstatten zumeist keine Präventionskurse.

Haftung
Die Yogakurse werden sachkundig angeleitet und nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an den Yogakursen mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in – ggf. unter Einbeziehung fachkundigen ärztlichen Rats – selbst zu entscheiden. Eine Haftung für Körper- und Gesundheitsschäden, die dem/der Teilnehmer/In bei der Durchführung der Übungen entstanden sein könnten, kann von Felicja Faustyna – Yoga und mehr… nicht übernommen werden. Vorhandene gesundheitliche Einschränkungen sollten spätestens zu Beginn des Kurses der Yogaschule vertrauensvoll mitgeteilt werden – siehe Anmeldeformular.

Für den Verlust oder die Beschädigung mitgebrachter Kleidung, Brillen, Wertgegenstände oder Geld wird keinerlei Haftung übernommen. Es wird empfohlen, keine Wertgegenstände zu den Kursen mitzubringen. Sachbeschädigungen in Kursräumen werden auf Kosten dessen behoben, der sie bewirkt oder verursacht hat. Eltern haften für ihre Kinder.

Euer Immunsystem arbeitet für euch. – Arbeitet ihr für euer Immunsystem ?
Euer Herz arbeitet für euch. – Arbeitet ihr für euer Herz?
Eure Organe arbeiten für euch. – Arbeitet ihr für eines eurer Organe?
Ich glaube nicht, dass ihr euch Fragen wie diese bisher gestellt habt.
Yogi Bhajan (1929-2004)

Kundenstimmen

Als ich mit der Ausübung von Kundalini Yoga angefangen habe, litt ich unter anderem an Kurzatmigkeit. Doch schon nach kurzer Zeit durch Übungen für Lunge, Herz-Kreislauf, Mantra Singen und gezielten Anweisungen war meine Kurzatmigkeit weg. Auch meine Wirbelsäule ist beweglicher, meine Beine schlank und weniger gestaut.

Waltraut Z.; Frisörin

Anfangs ging es mir so, dass ich kaum Übungen in der angegebenen Zeit mitmachen konnte. Auch das Sitzen im Schneidersitz fiel mir sehr schwer. Doch ich machte die Übungen mit, die mir bei meiner Verfassung möglich waren. Frau Faustyna zeigte mir Übungen, die ich Zuhause ausführen konnte. Dies war mir am Anfang nur in kleinen Schritten möglich, da mir für das volle Programm noch die Kraft fehlte.
Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass meine frühere Lebenskraft zurück kehrt und die Yoga-Übungen und Meditationen mir viel Kraft für meinen Tagesablauf geben. Auch. Heute, nach fast einem Jahr Yoga, mache ich außer dienstags bei Frau Faustyna, zwei bis drei Mal in der Woche meine Yoga-Übungen und Meditationen. Ich bin froh, dass ich Kundalini Yoga für mich entdeckt habe! Es gibt mir meine Lebensfreude und Kraft zurück.

Eine 60 Jährige Frau, die nach einer Krebsbehandlung zu Kundalini Yoga-Gruppe kam.

Ich habe 3 Meditationen jede 3 Minuten, 40 Tage lang gemacht. Am Anfang wollte ich das einfach ausprobieren und fleißig Hausaufgaben von Felicja zu machen. In dieser Zeit wurde bei meinem Vater Darmkrebs festgestellt. Als ich das erfahren habe, könnte ich mich nicht konzentrieren und klar denken, sehr schlecht geschlafen. Jeder Abend habe ich weiterhin meditiert und öfter am Tag an „Sat Nam“ oder die Schutz Mantra (Aad Gureh Name…) wiederholt. Nur in dieser schwierige Situation habe ich verstanden, dass es mir sehr geholfen hat „auf dem Boden zu bleiben“, klar denken und ruhig schlafen zu können. Nach 40 Tagen war ich selbst stolz auf mich, dass ich es durchgehalten habe, jetzt meditiere ich weiter.

Elena Weidental

Bereit für neue Wege?